SkulpTour – Eine neue Reise in die Welt der Figuren, Objekte, Installationen

Eine Mitmachaustellung

26.August 2018 – 03.Februar 2019

SkulpTour– Eine neue Reise in die Welt der Figuren, Objekte, Installationen

Was ist das eigentlich eine Skulptur und was hat sie mit Plastik zu tun?
Diesen und vielen anderen Fragen geht diese Mitmachausstellung nach.
Begriffe wie Skulptur und Plastik werden in der neuen Schau erfahrbar gemacht, indem die traditionellen handwerklichen Techniken nicht nur präsentiert, sondern auch ausprobiert werden können.

Es geht in der Ausstellung aber vor allem um zeitgenössische Tendenzen der Skulptur, denn der Begriff hat sich seit dem Umbruch von 1960 vielfältig erweitert und entwickelt. Diese neuen Strömungen werden in der Ausstellung aufgegriffen und der Facettenreichtum der zeitgenössischen Skulptur präsentiert in Formen der mobilen Objektkunst, der Lichtskulptur und der Alltagsskulptur aus Fundstücken ebenso wie der Softsculpture und der Denkplastik.

Besonders am Herzen liegt uns die Tatsache, dass wir als Betrachter immer ein Teil der räumlichen Kunst sind. Unser Körper stellt sich in Beziehung zu der Objektkunst. So greifen wir die Rolle des Betrachters auf und bieten die Möglichkeit, selber zur Skulptur zu werden oder auf sie zu mit dem eigenen Körper zu reagieren.

Die Skulptur ist im Alltag immer präsent, aber oft nehmen wir sie nicht wahr und gehen achtlos an Kunstwerken im öffentlichen Raum vorbei. Wir laden deshalb zu einer Entdeckungstour auf dem Teerhof ein.

In unserer Ausstellung kannst du:

  • Bilder hauen in der Holzwerkstatt
  • eine Mamorskulptur mit Hammer und Meißel bearbeiten
  • Figuren bauen in der Tonwerkstatt
  • selber zur Skulptur werden
  • Aus Gabeln und anderen Küchenutensilien Skulpturen gestalten
  • Gedanken modellieren und Denkplastiken kreieren
  • Krimskrams Schätze stapeln
  • zum Lichtkunstwerk werden
  • mit einer Riesenstrickliesel eine Softsculpture stricken
  • auf dem Teerhof Kunstwerke entdecken
  • auf einer Riesenchipslette (shallow swing) schaukeln

Diese Ausstellung verführt wie immer zum Mitmachen und Ausprobieren und möchte die Besucher an ihrer Gestaltung aktiv beteiligen.

Es wird ein umfangreiches Begleitprogramm mit Führungen, Aktionen

SkulpTour
SkulpTourSkulpTourSkulpTour

Projektangebot für die Bremer Schuloffensive 2017/2018

„Kapier Papier“- eine Reise durch das Land des Papiers

Maxi Projekt für die Grundschule

Kosten: 150,00 € Materialgeld pro Klasse

Mitmachausstellung

Das kek- Kindermuseum für Bremen e.V. präsentiert seine neue Mitmachausstellung vom 27. August 2017 – 7. Januar 2018 in der Weserburg। Museum für moderne Kunst in Bremen. „Kapier Papier“ ist die achte Mitmachausstellung des Kindermuseums und dritte Ausstellung in Kooperation mit der Weserburg.

Die neue Mitmachausstellung gliedert sich in zwei Hauptbereiche:
Die Geschichte und Herstellung des Papiers und das Papier als Kulturträger. Die Besucher lernen die Geschichte des Papiers kennen, können selber Papier schöpfen und erleben die Notwendigkeit von Papier im Alltag.

Die Bedeutung des Papiers in der bildenden Kunst hat sich im Laufe der Jahrhunderte stetig weiter entwickelt. So steht Papier heute für viele Künstler gleichwertig neben Stein, Metall, Holz, Leinwand und Farbe. Papier hat haptische, optische und akustische Qualitäten, die zu neuen Klangerlebnissen und Sehgewohnheiten verführen. Papiermode, Papiertheater, Papiermusik und Papierdesign geben in unserer Ausstellung einen Einblick dazu.

Projektvorschlag

Ausgehend von zwei Besuchen in der Mitmachausstellung „Kapier Papier“ in der Weserburg, wo eine Einführung in die Welt des Papiers stattfindet, wird die Reise weitergehen ins Überseemuseum zu den naturkundlichen Aspekten des Papiers. Papierwespen und Hornissen sind die ersten Baumeister mit dem Stoff Papier.
Neben der Betrachtung von diesen und anderen tierischen Nestwerken werden die Vorläufer von Papier (Pergament, Papyrus) kennengelernt.

Als nächstes gewährt ein Besuch ins Kupferstichkabinett der Bremer Kunsthalle einen Einblick in das Thema Papier als Bild- und Informationsträger: Anhand von unterschiedlicher Druckgrafik lernen die Kinder zahlreiche Techniken kennen, die früher der Vervielfältigung von Bildmaterial, heute Ausdrucksmöglichkeit für Künstler darstellen.

Ein anderer Termin wird in der Weserburg stattfinden, wo die Schüler die Bedeutung des Papiers i der zeitgenössischen Kunst kennen lernen.

Zwei Termine sind für Papierwerkstätten und Papierkunst in den schuleigenen Räumen angedacht.

Die Termine gestalten sich folgendermaßen:

  • 1. Termin: Herstellung und Geschichte des Papiers, kek-Kindermuseum
  • 2. Termin: Weserburg Papier als Kulturträger in der Kunst, Mode, Design, Musik, Theater. Kek-Kindermuseum
  • 3. Termin: Die ersten Papiermacher: Tierische Baumeister und die Vorläufer von Papier, Überseemuseum
  • 4. Termin: Besuch im Kupferstichkabinett, Kunsthalle Bremen
  • 5. Termin: Papierarbeiten in der Weserburg
  • 6. Termin: Werkstatt Schule
  • 7. Termin Werkstatt Schule
  • 8. Termin: Präsentation Schule

Das kek Kindermuseum ist jetzt auch auf Facebook!

Schaut doch mal rein!

Der Link ist www.facebook.com/kekkindermuseum

KEK Kindermuseum auf Facebook

Tagesprojekte an Schulen

Das kek-Kindermuseum kommt für einen Tag an die Schule und arbeitet mit einer Klasse einen ganzen Vormittag zu einem Farbthema. Wir stellen die zu dem Projekttag passenden Materialien, die wir in unserem Kindermuseumsfundus haben, zur Verfügung und leiten die einzelnen Projekttage an.