Pressemeldung

Weserkurier, Stadtteilkurier 11.10.2007

„Ein Museum in der Kommode“

Schüler der Bürgermeister-Smidt-Schule im Farbenrausch

Ostertor(OSK): Melis Caesar ist im Farbenrausch.“ Die Projektwoche ist so klasse“, findet die Schülerin von der Bürgermeister-Smidt-Schule. Eine ganze Woche lang beschäftigen sich die Grundschüler anlässlich des Schuljubiläums mit dem Thema Farbe. „Das Gelbe vom Ei“ lautete der Titel der Projektwoche, die das kek-Kindermuseum in Bremen in die Schule mitgebracht hatte.

Vor einem begeisterten Publikum, bestehend aus den Familienangehörigen der Grundschüler und weiteren Gästen, zeigten die Mächen und Jungen, was sie in den vielfarbigen Tagen erlebt und erfahren hatten. Nach dem Farbentanz besuchten die Eltern und Kinder die verschiedenen Stationen der Aktion.

Die Zweiklässlerin Melis hat beispielsweise bei den Klangfarben mitgemacht. Sie weiss jetzt, wie ein dunkelblaues Rechteck klingt oder ein gelbes Dreieck. „Farben gliedern sich wie Klänge in abgestufte, regelmäßige Schritte“, erklärt Eva Vonrüti Moeller vom kek-Kindermuseum. Sie leitete das Projekt, in dem Kinder sich altersentsprechend mit Farben beschäftigen konnten.

Über verschiedene Stationen konnten Mädchen und Jungen vielfältige Sinneseindrücke sammeln und experimentieren. Da gab es beispielsweise das Farbenmuseum, wie Vera Pedrini erzählt. Die Mutter von Jonathan begleitete das Projekt und war voll des Lobes. Im Farbenmuseum sammelten die Grundschüler Fundstücke, die ihren Farben entsprechend in die Schubladen einer Kommode geordnet wurden. Wie im Museum üblich, wurde alles fein säuberlich dokumentiert. Kinder wie Oskar, Jule und Alena erlebten weiter die Farbduschen, die Saftbar oder den Farbtastkasten.

Barbara Bittner, die Rektorin der Schule: “Wir sind alle sehr angetan und finden, die Projektwoche war wirklich das Gelbe vom Ei.“ Das kek-Kindermuseum hat das Ziel, einen außerschulischen Lernort einzurichten, an dem Kinder und Jugendliche kulturelle und soziale Themen in interaktiven Ausstellungen erarbeiten können. Die jungen Besucher erhalten die Möglichkeit, als Forscher und Entdecker Erkenntnisse und Zusammenhänge aktiv zu erwerben. Fantasie und Kreativität wird nicht nur angeregt, sondern in Werkstätten auch erprobt.

Bestellung Presseinformationen

mail@kek-kindermuseum.de

presse@kek-kindermuseum.de

 

Pressebild Pressebild